Wissenswertes Bestattungsarten Leistungen Preise Vorsorge Kontakt
Bestattungen

   
Erdbestattung
Feuerbestattung
Seebestattung
Naturbestattung
Diamantbestattung
Anonyme Bestattung
     
 

Seit dem Christentum war die Erdbestattung die übliche Form der Bestattung. Dabei wird der Sarg nach der Trauerfeier auf einem Friedhof in einem Grab beigesetzt. Eine Grabstelle kann auf jedem Friedhof gewählt werden. Üblicherweise wird aber der Friedhof ausgesucht,  an dem der Verstorbene seinen Wohnsitz hatte.

Wahlgrab
Die Lage eines Wahlgrabes können Sie sich, soweit möglich, selbst aussuchen. Ein Wahlgrab muss gärtnerisch angelegt werden, es kann mit einem Grabstein versehen werden. Ein Wahlgrab kann auch als Familiengrab genutzt werden: in ihm sind mehrere Erd- und/oder Urnenbestattungen möglich.

Rasengrab
Eine sehr unkomplizierte und pflegearme Form der Erd- oder Urnenbestattung ist auf dem Rasengrabfeld möglich. Da hier der Kauf eines Grabmals und die Pflege der Grabstätte entfallen, werden die Hinterbliebenen besonders entlastet. Eine Kennzeichnung der Grabstätte erfolgt auf Wunsch mit einer Liegenden Gedenktafel. Das Rasengrabfeld wird von der Freidhofsverwaltung angelegt und gepflegt.

Reihengrab
Das Reihengrab wird Ihnen von der Friedhofsverwaltung zugewiesen. Es wird erst im Todesfall für die Dauer der Ruhezeit vergeben. Im Reihengrab kann nur eine Erdbestattung erfolgen, eine Grabverlängerung ist nicht möglich. Die Grabstelle kann mit einem Holzkreuz gekennzeichnet werden.

 

Linie Weiss
HOME
 
TOP
Linie Schatten 01